Icon Service / Aktuelles

Service / Aktuelles

www.strom-bewegt.de

Strom bewegt Aktuelles

Aktuelles rund um die Elektromobilität Hessen

 

www.strom-bewegt.de
29 Mrz 2017

Die Deutsche Märchenstraße wird elektromobil [Elektromobilität in Hessen]

Ladestationen und E-Carsharing zwischen Hanau und Bad Karlshafen – Fördermittel des Landes Hessen – Partner stellen Projekt in Bad Emstal vor.



Elektromobilität entlang der Deutschen Märchenstraße – von Hanau bis nach Bad Karlshafen
Elektromobilität entlang der Deutschen Märchenstraße – von Hanau bis nach Bad Karlshafen

Die Deutsche Märchenstraße setzt auf das Zukunftsthema Elektromobilität. In Bad Emstal wurden im Rahmen eines hessischen Förderprojektes das erste innovative E-Parkplatzladesystem sowie die erste E-Carsharing-Station präsentiert, mit der die Ferienroute umweltfreundlich erfahrbar werden soll.

„Als eine der bekanntesten deutschen Ferienstraßen setzen wir mit dem E-Mobilitäts-Projekt konsequent auf das Thema Nachhaltigkeit im Tourismus und sprechen eine neue Gästegruppe an“, sagt Benjamin Schäfer, Geschäftsführer der Deutschen Märchenstraße. Das Projekt läuft seit Juni 2016 und wird bis Dezember 2017 mit Fördermitteln des Landes Hessen fortgeführt, bis es ein selbsttragendes Modell sein wird. Ziel ist es, zu erproben, wie die Deutsche Märchenstraße im Rahmen von Ausflügen und Reisen elektromobil erfahren werden kann und dafür die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. „Wir freuen uns, dass das für Nordhessen so wichtige Zukunftsthema Elektromobilität gemeinsam mit der Deutschen Märchenstraße auch für die touristischen Gäste unserer Region erlebbar wird“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, die das Projekt koordiniert. Insgesamt sollen neun E-Parkplatzladesysteme der Firma Plug´ n Charge installiert und mindestens drei Elektroautos als Carsharing-Angebot zur Verfügung gestellt werden. Die Fahrzeuge werden von der E-WALD GmbH aus Teisnach bereitgestellt, die mit dem Regionalmanagement Nordhessen einen Rahmenvertrag zum Aufbau eines E-Carsharing-Systems abgeschlossen hat.

Für die Landesregierung nahm Justizministerin Eva Kühne-Hörmann an der Projektvorstellung teil. „Das Thema Elektromobilität hat nach wie vor technische und rechtliche Hürden zu überwinden. Hessen setzt sich deshalb seit Jahren für dieses Themenfeld ein. So etwa im Bundesrat mit der Bundesratsinitiative zur Förderung der Elektromobilität im Bereich des Wohnungseigentums. Denn bei vielen Alltagsfragen trauen sich die Menschen noch nicht, vollständig auf Elektromobilität umzustellen. Hier braucht es ein begünstigendes Umfeld, was wir Stück für Stück schaffen. Die Verbindung zwischen Tourismus und Elektromobilität ist dabei eine hervorragende Kombination. Denn so wird nicht nur der sanfte Tourismus in Nordhessen gestärkt, sondern die Touristen können sich auf entspannte Weise und in der herrlichen nordhessischen Landschaft mit den Möglichkeiten der Elektromobilität vertraut machen“, so Kühne-Hörmann.

Das Parkhotel Emstaler Höhe ist der erste Standort des E-Mobilitätsprojektes, weitere sollen in den nächsten Monaten folgen. „Mit dem neuen Angebot können unsere Gäste bequem und umweltfreundlich die Deutsche Märchenstraße und die GrimmHeimat NordHessen erkunden“, freut sich Stefan Frankfurth, Inhaber des Parkhotels Emstaler Höhe. Er verzeichnet zunehmend Gäste, die schon bei der Buchung nach Lademöglichkeiten für ihre E-Autos fragen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und nun E-Autos für ihre Mobilität im Urlaub nutzen können.

An dem Projekt, das durch das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung gefördert wird, sind die Deutsche Märchenstraße e.V., die Frankfurt University of Applied Sciences, die Bad Emstaler Plug´ n Charge GmbH, die Regionalmanagement Nordhessen GmbH sowie die EAM GmbH & Co.KG beteiligt.

Ansprechpartner für Redaktionen:
Manuel Krieg , Regionalmanagement Nordhessen GmbH
Tel. 0561 970 62-28, Mail: krieg@regionnordhessen.de