www.strom-bewegt.de

MONI
Mobilität optimieren – Nachhaltigkeit intensivieren
Potentialanalyse für eine nachhaltige Mobilität im Arbeitskontext

Das Projekt MoNi Mobilität optimieren – Nachhaltigkeit intensivieren fokussiert darauf, betriebliche Mobilitätskonzepte rund um den Flughafen Frankfurt zu optimieren, um in diesem Zuge positive Nachhaltigkeitseffekte zu erzielen. Darunter wird ein ökologisch, ökonomisch und sozial passgenaues Mobilitätskonzept verstanden, welches als Beitrag zur innovativen Optimierung der (betrieblichen) Binnenverkehre rund um den Flughafen Frankfurt beitragen soll und Elektromobilität bedarfsgerecht integriert.

Das zu erarbeitende innovative Mobilitätskonzept für die Binnenverkehre rund um den Flughafen soll zudem Nutzungsanreize schaffen, damit Nutzerinnen und Nutzer gegebenenfalls auch im privaten Bereich auf optimierte Mobilitätskonzepte umsteigen. Solche denkbaren Verhaltensänderungen sind unter anderem bei einer intensivierten Nutzung von Sharing-Angeboten, verstärkten Offenheit gegenüber Elektromobilität wie auch generell gegenüber nachhaltigen Mobilitätsvarianten denkbar.

Ziel des Projektvorhabens ist es, eine Grundlage für die Optimierung der Mobilitätsangebote bei der Fraport AG zu erstellen, um mittelfristig mobilitätsbezogene Nachhaltigkeitseffekte zu intensivieren. Dazu gehören Umweltwirkungen (ökologische Nachhaltigkeit), Auswirkungen auf Belange der Nutzenden (soziale Nachhaltigkeit) sowie die wirtschaftliche Tragfähigkeit (ökonomische Nachhaltigkeit) betrieblicher Mobilitätsangebote. Im Vordergrund des Vorhabens steht die Passgenauigkeit des Konzeptes, welche technische Dimensionen (optimaler Fahrzeugpool, Integration von Elektromobilität) mit sozialen Dimensionen (Nutzungsmotive, Mobilitätsbedarfe, alltagspraktische Chancen und Barrieren) verbindet. Dazu gehören aber auch neue Nutzungsmodi (u. a. Intensivierung von Sharing). In der sozialen Umgestaltung von Mobilität (Reorganisation der Nutzungsmodi) liegt ein vielfach unterschätztes Potenzial, insbesondere kombiniert mit technischen Innovationen, wie der Elektromobilität.

eflotte

IWAK Institut für Wirtschaft, Arbeit und Kultur
Zentrum der Goethe-Universität Frankfurt am Main

  • Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink
  • Dr. Dirk Dalichau
  • Christoph Lange
  • Dr. Angela Joost

Frankfurt University of Applied Sciences
Fachbereich 1: Architektur - Bauingenieurwesen - Geomatik
Fachgruppe Neue Mobilität

  • Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer
  • Dominic Hofmann